Baubeginn in der südlichen Karmarschstraße am 21. Mai 2013

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Baubeginn in der südlichen Karmarschstraße am 21. Mai 2013

Um- bzw. Ausbaubeginn für die südliche Karmarschstraße steht unmittelbar bevor. Am 21. Mai 2013 geht es los.

Gerne informieren wir hier über die Bauplanungen zur südlichen Karmarschstraße zwischen Altem Rathaus und Landtag.

Südliche Karmarschstr.

Nach dem Nahverkehrsplan von 2008, sollen schrittweise alle Haltestellen und Stationen des hannoverschen Stadtbahnsystems barrierefrei ausgebaut werden. Ein Bestandteil des Nahverkehrsplanes ist auch die weitere Nachrüstung von Aufzügen in den Tunnelstationen der Stadtbahn. Dazu gehört auch die seit 1975 vorhandene Haltestelle Station Markthalle/Landtag. Die Station wird barrierefrei mit zwei Aufzügen ausgerüstet und es wurden zwei neue Zugänge zu den Bahnsteigen geschaffen.

Dieses Bauprojekt ist Anlass um auch die südliche Karmarschstraße zwischen Schmiedestaße und Leinstraße umzugestalten. Die Umgestaltung wird mit dem Umbau der Station Markthalle/Landtag verknüpft. Durch die Reduzierung der Fahrbahnbreiten können die Aufzüge von der Bahnsteigebene bis zur Straßenebene durchgesteckt werden.

Die Bauarbeiten an der U-Bahn haben bereits in 2012 begonnen. Mit der Grunderneuerung der Straße soll nun am 21. Mai 2013 begonnen werden.

Die Straßenumgestaltung folgt der Gestaltung des nördlichen Abschnitts der Karmarschstraße zwischen Schmiedestraße und Osterstraße. Um die Aufenthaltsqualität zu erhöhen, werden die Nebenanlagen großzügig gestaltet. Hieran schließen sich auf beiden Seiten, in den dafür geeigneten Bereichen, 2m breite Längsparknischen an, die wie im nördlichen Abschnitt, befestigt werden. Die reduzierte Fahrbahn teilt sich in je einen Richtungsfahrstreifen 3,25 m Breite und einen mittleren Linksabbiegerstreifen von  3 m  Breite auf. Ein seperater Radweg ist wie im anschließenden und auch im zuvor bereits umgebauten Abschnitt zwischen Platz der Weltausstellung und Schmiedestraße nicht vorgesehen. Zur Erleichterung der Querbarkeit erhält die Straße auf Höhe der beiden geplanten Aufzüge eine Mittelinsel zwischen den Linksabbiegerspuren. Im Beriech der Flächen zwischen Parken und Gehwege werden Bäume, Bänke, Fahrradbügel und Straßenbeleuchtung angeordnet.

Karmarschstr. Richtung Süden

Auf der Westseite der neuen Straße können wegen vorhandener Leitungen Bäume nur in Pflanzkübeln gesetzt werden. Die Bäume auf der Markthallenseite werden in Baumscheiben gepflanzt. Die Beleuchtung folgt der nördlichen Gestaltung und ist beiderseits mit Leuchten des Typs „Phantasia“ geplant.

Das Kunstobjekt „Diamant“ wird nach der umfassenden Reinigung an einen neuen Standort versetzt.

Details zu den Bauphasen, Zeitablauf und Plänen – bitte hier klicken…

Bauphasen Umbau südl. Karmaschstr. 2013 - Mini

Leider ist die Baumaßnahme sowie der Um- bzw. Ausbau nicht ohne Einschränkungen und Unannehmlichkeiten für die Anlieger aber auch den An- und Abreiseverkehr möglich. Wir koordinieren gerne Ihrer Bedenken und Einwände gegenüber der Bauleitung. Bitte suchen Sie hierzu den Kontakt zu unserer Geschäftsstelle unter +49 (0) 511 301877-23.

 

Weitere Blogeinträge

Mitgliedsprofil: fairKauf eG

Wie lange gibt es Ihr Geschäft schon in Hannovers Innenstadt? Unsere Filiale in der Limburgstraße 1, 30159 Hannover ist die erste von sieben Filialen in

Wichtige termine 2022:

Jahreshauptversammlung 2022

Am 22.06.22 im Alten Rathaus von Hannover

Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit

Jeden ersten Dienstag im Monat

Baumaßnahmen in der Innenstadt

Jeden ersten Donnerstag im Monat
Vorstandssitzungen
Jeden letzten Montag im Monat
Sitzungsmanagement der Landeshautstadt Hannover:
Sitzungsmanagement der Region Hannover
Parlamentarischer Landeskalender des Landtages Niedersachsen